TuS Sundern 1886 - Fußball

Team News

U17 berichtet

01.10.2017

VFB Waltrop – TuS Sundern 3:0 (2:0)

Ordentlich mitgespielt, aber wieder verloren. So könnte das Fazit des vierten Landesligaspiels der B-Junioren des TuS Sundern lauten.
Zu Beginn starteten die Waltroper furios und hatten in den ersten drei Minuten schon drei gefährliche Torabschlüsse. Doch der Liganeuling arbeitete jetzt aggressiver gegen den Ball und trug anschließend selbst einige gefällige Kombinationen vor, die aber am gegnerischen 16m-Raum endeten.
Nach einer Viertelstunde dann erzielten die Waltroper das 1:0, als sie sich über ihre linke Angriffsseite durchtankten und recht unbedrängt ins Zentrum passen konnten, wo ein Stürmer die Hereingabe direkt vollendete. Auch in der Folgezeit spielte sich die Ruhrgebietsmannschaft einige Male bis zur Grundlinie durch, blieb aber im Abschluss ungefährlich. Sundern hielt gut dagegen, versuchte den Ball laufen zu lassen, kam aber zu keiner nennenswerten Torchance.
Als in der 25. Minute ein direkt getretener Freistoß nicht abgewehrt werden konnte, deutete alles auf eine klare Niederlage hin. Sundern ließ sich aber nicht hängen, kam motiviert aus der Halbzeitpause, spielte ordentlich mit und gestaltete phasenweise das Spiel sogar ausgeglichen, blieb in Strafraumnähe allerdings weiterhin ungefährlich. Waltrop erspielte sich im zweiten Abschnitt kaum klare Torchancen, war höchstens nach Flanken gefährlich. In der letzten Szene des Spiels gelang den VFBlern nach einem Konter noch das 3:0, als die Sunderner Truppe noch weit aufgerückt war, um selbst ein Tor zu erzielen.
Der Sieg der Waltroper, die die Landesligatabelle verlustpunktfrei anführen, war verdient, da sie häufig einen Tick besser waren. Die Gesamtleistung des Aufsteigers TuS Sundern lässt dennoch für die nächsten Wochen hoffen, da die Jungs als Team auftraten, engagiert gegen den Ball arbeiteten und immer wieder versuchten, sich nach vorne durch zu kombinieren.
Jetzt gilt es am nächsten Sonntag die ersten Zähler gegen die starken Wattenscheider einzufahren.

zurück...